Friedel Geratsch – Eins kann mir keiner… [Biografie]

Friedel Geratsch – Eins kann mir keiner… [Biografie]
Buch (452 Seiten) mit CD (16 Titel)
ISBN: 978-3-946519-05-8
 
Der „Fahrstuhl des Lebens“ fährt in diesem Buch auf und ab, im wahrsten Sinne. Das autobiografische Werk von Friedel Geratsch ist Ruhrgebietsmilieustu die, persönliche und Bandgeschichte, eine Erzählung über Aufstieg und Abschwung, große Erfolge und schwere Krisen. Das alles mit der bisweilen groben ironischen Haltung, die den Lesern auch aus vielen Songtexten des Autors bekannt sein dürfte, nicht nur für die Band Geier Sturzflug, als deren Frontmann er in den 1980er Jahren bekannt wurde.
Innere Distanz zum äußerlichen Glamour und sture Weigerung, das Showbusiness ernst zu nehmen, brachten Friedel Geratsch charakterlich recht unbeschadet durch die letzten Jahrzehnte, viele Abschnitte des anekdotisch aufgebauten Buches belegen das. Häufig zeigen sie Stars von gestern und heute aus Friedels sehr eigener Perspektive. Ob es sich lohnt, dieses Buch zu lesen? Un bedingt! So viel Action findet sich sel ten zwischen zwei Buchdeckeln.
Aber eine Nebenwirkung hat es: Wer bis zum Ende liest, kommt auf den Hund, garantiert!
 

Heute doof und morgen doof und übermorgen wieder von René Schiering

René Schiering – Heute doof und morgen doof und übermorgen wieder
[Die Geschichte der Abstürzenden Brieftauben]
ISBN: 978-3-946519-01-0
236 Seiten + Bonus CD mit dem Song „Tanzen“

Das Buch erzählt die ersten knapp 35 Jahre Bandgeschichte der Abstürzenden Brieftauben und zeichnet die Entwicklung des (Fun-)Punk in Deutschland nach. Ende 1983 als Verhohne pieplung der NDW im Herzen der pulsierenden Hannove raner Punkszene gegründet sollte das selbsternannte „Fun Punk-Duo Nr. 1“ Anfang der 1990er zum Aushängeschild des deutschen Fun-Punk aufsteigen. Weder die turbulente DIY Entstehungsgeschichte des Debütalbums Das kriegen wir schon hin von 1986, noch der unglaubliche Plattendeal mit der EMI ab 1989 (inklusive Zusammenarbeit mit der BRAVO und dem frischgeborenen Privatfernsehen), noch die Festival der Volxmusik-Tournee 1990 durch den Osten der Republik, oder gar der Gastauftritt in Hape Kerkelings Kultspielfi lm Kein Pardon (1993) dürfen dabei fehlen. In über 30 Interviews schildern Wegbegleiter und Zeitzeugen (z.B. Olga von den Toy Dolls, Ted Gaier und Schorsch Kamerun von den Goldenen Zitronen, Rodrigo González von den Ärzten) in ihren eigenen Worten, was wirklich geschah, wie sie es damals erlebten und wie sie heute darüber denken. Die Biographie entstand in enger Zusammenarbeit mit Gründungsmitglied Micro Bogumil und ist von Band und Management autorisiert.

Only the Good Bleed von Marc Mrosk

Marc Mrosk – Only the Good Bleed
ISBN: 978-3-946519-00-3
150 Seiten

Als Kriegsveteran Frank Pawler aus dem Irak ins kleine Backwater irgendwo in New Mexico zurückkehrt, muss er erfahren, dass seine Freundin ihn für seinen Chef verlassen hat. Als er dann auch noch in darauffolgender Nacht mit zu viel Bier und Whiskey ins kleine Geheimnis vom sadistischen Sheriff eingeweiht wird, brennen ihm die Lichter durch.

Ein blutiger, staubiger und durchgeknallter Roadtrip im Stile eines pulpigen Hardboiled-Thrillers kann beginnen. Alles zusammengerührt mit einem guten Schuss Mystery um ein schwarzes Oldsmobile, dessen düstere Insassen die Geschichte mit Frank und seiner neuen Partnerin „Shotgun Selena“ genau im Auge haben. Und auch ein schwarzer Kater, der immer da zu sein scheint, wo etwas passiert, ist mit von der Partie…

Der RoBiDo Verlag ist Teil der independent entertainment GmbH